Wie viele Quadratmeter kann ich auf Mallorca bauen?

In den Medien sowie in öffentlichen Diskussionen bestimmter politischer Parteien wurden fortlaufend Vorschläge zur Beschränkung des Baus von Einfamilienhäusern auf ländlichem Grundstück gemacht. Gerade mit dem Ziel, die städtebauliche Aktivität auf den Schutz, die Wiederherstellung und die Rehabilitation des Umwelt- und Stadtvermächtnisses zu lenken, wurde das Dekret-Gesetz 9/2020 vom 25. Mai über dringende Maßnahmen zum Schutz des Territoriums der Balearen erlassen.

Dieses Dekret begrenzt unter anderem erheblich den Bebauungsanteil. Es tut dies, um, wie es in seiner Begründung erläutert, den Bau von Gebäuden zu verhindern, die über die Bedürfnisse des Familiwohnens hinausgehen, und zu verhindern, dass dieser massive Bau auf Ferienvermietung abzielt. Auf diese Weise werden die Bauvorschriften angepasst, um angemessene Zahlen für die Nutzung von Privatwohnungen zu gewährleisten, die wie folgt lauten:

a) Maximale bebaubare Fläche, ausgedrückt in Quadratmetern Dachfläche, darf die folgenden Grundstücksprozentsätze nicht überschreiten (Bebaubarkeit):

  • In Red Natura 2000 und geschütztem ländlichem Boden, der als Gebiet von landschaftlichem Interesse gilt (SRP-ARIP): 1%
  • In den übrigen Kategorien des ländlichen Bodens: 1,5%

b) Der maximale Prozentsatz des Grundstücks, der für den Bau und andere konstruktive Elemente genutzt werden kann, beträgt (Bebauungsgrad):

  • In Red Natura 2000, SRP-ARIP: 1,5%
  • In den übrigen Kategorien des ländlichen Bodens: 2%

c) Das maximale Volumen des gesamten Gebäudes, in jeder Kategorie des ländlichen Bodens 900 Kubikmeter.

Dennoch kann die territoriale oder städtebauliche Planung restriktivere Parameter als die oben genannten festlegen.

Wenn Sie das Mindestgrundstück erfahren möchten, klicken Sie auf den folgenden Artikel.

 

Wenn Sie rechtliche Beratung für den Bau Ihres Hauses auf Mallorca wünschen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

× ¿Cómo podemos ayudarte?